Sie sind hier: Startseite » Vereine » Jungesellenverein

Jungesellenverein Roderath

Junggesellenverein Roderath (JGV)

Jungesellenverein Roderath
Den Junggesellenverein Roderath gibt es nachweislich seit 1852.
Seither hat er Höhen und Tiefen erfahren müssen. Zeitweise führte die örtliche Löschgruppe, mangels Masse, das Brauchtum des Maisingens weiter. 1984 wurde der Junggesellenverein neu gegründet. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht das Brauchtum zu erhalten und die Kameradschaft zu pflegen, so z.B.:
Traditionelles Maiversteigerung und Maibaustecken, Maisingen zu Gunsten Sozialer Zwecke, Durchführung der Aktion saubere Landschaft, Mitgestaltung des Reibekuchenfestes in Verbindung mit der Dorfkirmes,Traditionelles „Hahneköppen“, Durchführung von „ Junggesellentouren“, Teilnahme an Junggesellenfesten im Rahmen der Kameradschaftspflege, Ausrichtung des Glühweinfestes in der Vorweihnachtszeit u.v. m.
Der Höhepunkt ist jedoch die Ausrichtung der jährlichen Junggesellenolympiade auf der Reitanlage. Ein Spektakel, dass neben den Junggesellenvereinen von Jung und Alt gerne besucht wird. Seit kurzem haben die Junggesellen ein eigenes, selbst errichtetes Vereinsheim im Ortskern, integriert in einem landwirtschaftlichen Betrieb.

Bilder vom Junggesellenverein Roderath

Zu den Bildern